Husumer Unternehmen setzen auf Kundenbindung – diese Tipps können helfen

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Unternehmen in Husum stehen immer wieder vor der Frage, wie sie Kunden längerfristig an sich binden können. Gerade im Bereich des Tourismus zeigt sich die Problematik, dass die Kunden zwar in die Geschäfte kommen, allerdings nicht als Stammkunde gesehen werden können. Nach der Abreise erfolgt kein weiterer Einkauf. Dem können Unternehmen aus Husum entgegenwirken und dabei helfen die folgenden Tipps.

Foto: Mario De Mattia

Mit diesen Tipps kann die Kundenbindung klappen

Natürlich sind für die Geschäfte auf Husum gerade die Touristen eine besonders große Gruppe an Kunden. Aber auch die Bewohner selbst gehören zur Zielgruppe. Die folgenden Tipps helfen dabei, das Geschäft auch dann in den Blick zu rücken, wenn die Kunden gerade nicht vor Ort sind.

  1. Ein Einkaufserlebnis schaffen

Die wichtigste Grundlage ist es, dass sich die Kunden an das Geschäft erinnern. Hier steht das Einkaufserlebnis im Fokus. Dieses kann auf ganz unterschiedliche Weise geschaffen werden. Eine umfangreiche Beratung gehört ebenso dazu, wie kleine Aufmerksamkeiten. Liebevolle Details bei der Einrichtung, Aufmerksamkeit durch die Mitarbeiter – die Möglichkeiten sind hier vielseitig.

  1. Erinnerungen mitgeben

Erinnerungen mitgeben bedeutet nicht, den Menschen Geschenke zu machen. Es ist jedoch nicht verkehrt, Etiketten drucken zu lassen und diese an den Tüten oder an den Verpackungen zu befestigen. Dies hat den Vorteil, dass die Kunden zu Hause noch einmal eine Erinnerung daran haben, wo sie eingekauft haben. Auf den Etiketten können beispielsweise auch die Kontaktdaten vermerkt werden. Dadurch fällt es den Kunden leichter, Einkäufe oder Bestellungen auch telefonisch oder online zu tätigen.

  1. Der Online-Shop

Nicht für jedes Geschäft ist es sinnvoll, einen Online-Shop einzurichten. Wenn die Möglichkeit besteht und es sich anbietet, kann es dennoch hilfreich sein, genau diese Option zu nutzen. Über den Online-Shop haben die Kunden die Chance, von Angeboten und dem Sortiment auch dann zu profitieren, wenn sie nicht vor Ort sind.

Natürlich muss jedes Geschäft für sich abwägen, ob die genannten Maßnahmen und Tipps für die eigene Zielgruppe auch wirklich gut geeignet sind. Es kann sein, dass es ein wenig dauert, bis sich die Tipps auch als erfolgreich erweisen. Doch es kann sich lohnen, hier Geduld zu haben.

 

Nächster Beitrag

Stadt Husum - Corona: Erste Hilfe für Gewerbetreibende

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Die Stadtverwaltung bietet Gewerbetreibenden in Husum sowie – im Zuge der Verwaltungsgemeinschaft – auf der Insel Pellworm und den Halligen Hooge, Langeness, Oland und Gröde zur Entlastung unbürokratische Sofortmaßnahmen in den Bereichen Gewerbesteuer, Tourismusabgabe, Sondernutzungsgebühren und Vergnügungssteuer an. Foto: Mario De […]