Husum ist eine beliebte Kleinstadt mit maritimem Charakter

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Der Landkreis Nordfriesland ist vor allem für seine touristischen Hotspots St. Peter Ording und Sylt bekannt. Allerdings bietet der beliebte Landkreis auch außerhalb dieser zwei Gegenden vieles. Ein beliebtes Ausflugs- und Übernachtungsziel ist etwa die Kreisstadt Husum, welche neben einem urigem Hafen auch eine belebte Innenstadt bietet. Das Husumer Flair wissen auch die Einwohner zu schätzen: Sie leben gerne hier und profitieren nicht selten auf beruflichem oder geschäftlichem Wege vom lebhaften Tourismus in dieser Region.

Foto: von Anja🤗#helpinghands #solidarity#stays healthy🙏 auf Pixabay

Weit verbreitet sind in und um Husum Häuser mit Reetdächern. Hierbei handelt es sich um getrocknetes Schilf aus den Dünen, welches zu Bündeln zusammengefügt wird und schließlich als eine Art Dachpfanne eingesetzt wird. Dieses Naturmaterial bietet besten Schutz vor Wind und Wetter und ist darüber hinaus auch ein verlässlicher wie gut aussehender Dämmstoff.

Reetdächer sind weiterhin gefragt

Auch Häuser, die heutzutage renoviert werden, werden nicht selten (wieder) mit einem Reetdach ausgestattet. Teilweise ist dies in touristisch geprägten Orten auch durch einen örtlichen Bebauungsplan vorgegeben. Während das Erscheinungsbild also teilweise bewusst traditionell gehalten wird, haben Bauherren im Inneren jedoch freie Hand. Ein elektronischer Schließzylinder, ähnlich der Hotel Schließsysteme, ist ebenso möglich wie eine Smart-Home-Steuerung und eine Fußbodenheizung.

Der Einbau eines elektrischen Zylinders ist übrigens besonders für Menschen interessant, die Ihr Haus oder Ihre Wohnung ganz oder teilweise als Ferienobjekt vermieten. Dank dieser elektronischen Lösung lassen sich Schlüssel und somit der Zugang zu einem Objekt bequem steuern und bieten gleichzeitig dem Eigentümer wie den Gästen höchstmöglichen Komfort.

Der Sicherheit entsteht durch den Einsatz übrigens kein Nachteil. Durch wirksame Technologie können die als Schlüssel verwendeten RFID-Chips sicher programmiert werden. Praktikable Tools und Apps helfen bei der Verwaltung und der Erstellung neuer Schließberechtigungen.

Der einzige Unterschied zu einem klassischen Schließzylinder ist neben der elektronischen Ausführung natürlich, dass kein klassisches Schlüsselloch mehr zu sehen ist. An dessen Stelle wird eine Art Lesegerät dezent angebracht. Dieses ist mit dem Schließzylinder verbunden und kann mittels RFID-Chip durch auflegen entsperrt werden. Bequemer geht es kaum!

 

Nächster Beitrag

Husum: Weihnachtspakete für die Spezialpioniere im Ausland

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Das Jahr neigt sich langsam dem Ende und so war es für Bürgermeister Uwe Schmitz an der Zeit, Weihnachtspakete in der Julius-Leber-Kaserne zu übergeben. Für ihn nicht nur ein alljährlicher Termin im Kalender, sondern eine Herzensangelegenheit. Empfängerinnen und Empfänger der Post […]