Flexibilität und Mobilität – die Werkzeuge für den Erfolg

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Nur wer anpassungsfähig ist, der hat Chancen in seiner immer härter werdenden Leistungsgesellschaft zu bestehen. Diese Aussage klingt hart und dennoch ist viel Wahres an ihr dran. Märkte ändern sich heute schnell und was heute noch ein Muss ist, das wird morgen vielleicht schon nicht mehr gebraucht.

Foto: pixanaby.com / StockSnap

Das wie, wann und wo ändert sich dauerhaft und wer heute mit Nachdruck an seiner Karriere arbeiten will, der muss fest davon ausgehen, dass es in Zukunft zu der ein oder anderen Überraschung kommen wird. Es braucht also ein hohes Maß an Flexibilität und Mobilität. Der Trend geht zu einem Arbeitnehmer, der dauerhaft mobil ist. Das bezieht sich nicht nur auf ständige Standortwechsel, sondern auch auf die Bereitschaft, mehrmals im Jahr Teams zu wechseln, als Beispiel.
Selbst als Student wird man heute schon mehr und mehr mit diesen Mechanismen konfrontiert. Das mobile Studieren ist heute keine Seltenheit mehr. Natürlich stellt man sich dabei die Frage, ob darunter nicht etwa die Qualität leidet? Nichts scheint mehr so richtig vertieft zu werden und wer genauer in ein Thema einstiegen will oder sich am Arbeitsplatz spezialisieren will, der muss sich selbst darum kümmern.

Was am Arbeitsplatz oder in der Hochschule gilt, das gewinnt auch im privaten Bereich immer mehr an Bedeutung. Mobil sein, das bedeutet zu Hause, dass die eigene Zeit in den sozialen Köpfen, mit dem Kopf nicht nur sprichwörtlich in der Cloud, verbracht wird. Oftmals entsteht bei einem selbst dabei nach kurzer Zeit der Eindruck, als ob das Leben ohne wirkliche Eindrücke an einem vorbeiziehen würde. Doch was ist die Lösung für dieses Problem? Sollte man sich etwa der Technik vollkommen entziehen? – Das klingt nicht nach einer machbaren Lösung, schließlich hat die Technik unendliche Vorzüge, die sich auf keinen Fall leugnen lassen.

Mobil sein und selbst den Richtungswechsel bestimmen

Nichts spricht gegen das mobile Arbeiten oder Studieren, doch muss man sich dabei die Mühe geben, selbst zu bestimmen, wo der Weg hinführt. Wer das nicht tut, der wird schnell zum Spielball von Vorgesetzten. Außerdem präsentieren sich durch die gesteigerte Mobilität innerhalb der Gesellschaft unzählige Chancen, die man auf jeden Fall wahrnehmen sollte.
So hat heute jeder Zugang zu besonderer Bildung und kann damit in die Wege leiten, dass das eigene Leben fortan andere Wege einschlägt. So kann heute jeder seine Finanzen selbst in die Hand nehmen und sich dabei intelligenter Tools und Plattformen bedienen, die es so vor wenigen Jahren noch nicht gegeben hat. Binnen kurzer Zeit findet der private Anleger heute heraus, dass man  Bitcoin auch mit PayPal bezahlen kann. Mobilität beim Anlegen bedeutet, dass sich heute Arbeiten aller Art selbst in die Hand nehmen lassen. Genau das braucht es, um zum Schmied des eigenen Glücks zu werden, zumindest, was das Anlegen und das Trading auf den Märkten dieser Welt angeht.

Es gibt heute viele Booms, neben den Kryptowährungen ist hier etwa die gewinnbringende Elektromobilität zu nennen. Das sind große Themen, die zu Beginn einschüchtern können. Doch die Chancen sind gegeben und sie präsentieren sich einem deutlicher denn je. Deshalb ist es jetzt an der Zeit, seinen Einstieg zu planen. Die Mobilität und die nötige Flexibilität dafür bringt man garantiert mit.

Nächster Beitrag

Husumer Weihnachtsmarkt endet einen Tag früher

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Der Husumer Weihnachtsmarkt endet aus organisatorischen Gründen bereits einen Tag früher als geplant (also am 28. Dezember), damit der Abbau bis Silvester rechtzeitig abgeschlossen werden kann. Dieses Datum steht unter dem Vorbehalt, dass die Landesregierung zum 28. Dezember keine schärferen Maßnahmen […]