Mobiles Arbeiten – mobiles Studieren

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Man könnte diesen neuen Trend beinahe schon als krisenbedingten Digitalisierungsurlaub bezeichnen. Mag sein, dass sich so mancher Arbeitnehmer im Home-Office nichts sehnlicher wünschen würde, als sein Dasein als lebenslanger Digital- und Couch-Nomade zu fristen. Vermutlich wird sich in Zukunft eine Art Zwitter-Stellung herauskristallisieren, wo Arbeitnehmer etwa zur Hälfte ihrer Arbeitszeit im Büro und zur Hälfte in ihrem eigenen zu Hause arbeiten werden. Dennoch erscheint das Home-Office auch sehr viele Veränderungen mit sich zu bringen, denn es hat auch den Bildungsmarkt revolutioniert. Immer mehr Menschen können sich vorstellen, ein Studium zu absolvieren.

Foto: pixabay.com / AllesSuper_1979

Karriere als digitaler Nomade

Das ist heute ein Megatrend, von dem besonders das Fernstudium profitieren kann. Die Corona-Krise hat ihren maßgeblichen Einfluss auf diese Entwicklung, denn das Verständnis von Arbeit hat sich durch den Einfluss der Digitalisierung maßgeblich verändert. Was den Arbeitsprozess verändert, hat auch Auswirkungen auf die Bildungswege. Die Grenzen zwischen Arbeitswelt und Freizeit haben sich verändert. Unter genauer Betrachtung muss man feststellen, dass sich die Grenzen verändert haben. Vielfach sind sie zur Gänze verschwunden, weil das Leben zur Gänze in der Wohnung stattfindet. Heute gesellt sich dazu auch noch das Leben und Lernen hinzu. Man könnte fast der Meinung sein, dass sich diese Entwicklung unter einem Dach entfalten kann. Die Welt des digitalen Nomaden ist aber nicht zwangsläufig an einen fixen Ort gebunden.

Angebote aus der Südsee – Arbeiten und Studieren vom Strand aus

Während der Pandemie haben viele Inselstaaten der Karibik sogar ihre Fühler nach digitalen Nomaden ausgestreckt, indem sie ihnen lukrative Arbeitsvisa ausgestellt hatten. Ein Arbeitsvisa beinhaltet nicht nur die Berechtigung, in dem Staat zu arbeiten. Weiters werden auch Steuererleichterungen angeboten. Viele digitale Nomaden haben von diesem Angebot Gebrauch gemacht und sind zumindest zeitweise auf diese Insel gezogen. Interessante Kombinationsmöglichkeiten gibt es auch im Bildungsbereich. Wer ein zum Beispiel Modemanagement Fernstudium beginnt, hat auf einer Insel sogar einen besseren Bezug zum Studienfach. Er kann dies ebenso auf einer Insel oder zu Hause absolvieren. Die Bedingungen sind vergleichbar mit jenen, die man zu Hause am Heimatort vorfindet. Zudem muss man auch den Erholungsfaktor hinzurechnen. Immer mehr junge Menschen machen von diesem Angebot Gebrauch und wandern zumindest zeitweise aus.

Nächster Beitrag

Reisen zum Entspannen – beliebte innerdeutsche Reisedestinationen

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Entspannung und Reisen gehen Hand in Hand. Vielleicht stellt sich für den einen oder anderen Leser bzw. Leserin die Frage, ob Reisen tatsächlich Entspannung bedeutet. Diese Frage mag für jemanden unverständlich klingen, denn dieser denkt vielleicht an einen Sonnenuntergang an einem […]