Jetzt bewerben zum Existenzgründer-Camp mit Preisgeld

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

Es kann etwas Handfestes sein wie Naturkosmetik aus regionalen Zutaten, aber auch eine innovative Dienstleistung, mit der man sich in Nordfriesland (NF) selbstständig machen will. Wer kürzlich gegründet, ein Konzept oder auch nur eine erste Idee hat, sollte sich bis 31. März 2023 bei Jan-Christian Mahrt von der Wirtschaftsförderung Nordfriesland (WFG NF) melden. Er organisiert das Gründungscamp, ein Baustein der Gründungsförderung NF. Damit unterstützen der Kreis NF, die Industrie- und Handelskammer Flensburg (IHK) und die WFG NF alle, die sich in Nordfriesland selbstständig machen wollen.

Das Gründungscamp besteht aus mehreren Workshops und Vernetzungstreffen, online und in Präsenz. Dabei geben Fachleute wertvolle Tipps, zum Beispiel zur Entwicklung eines Businessplans, zur Finanzierung der Geschäftsidee oder zur Online-Vermarktung. Ende 2023 wählt eine Jury aus den Gründungsideen die drei besten aus. Sie erhalten ein Preisgeld von insgesamt 8.000 Euro, gestiftet vom Kreis NF und Sponsoren.

Anmeldeunterlagen und weitere Informationen bei der WFG NF: www.wfg-nf.de, j.mahrt@wfg-nf.de, 04841 6685-15.

Informationen für die Umsetzung der eigenen Geschäftsidee

Informationen vom Businessplan über Finanzierung und Förderung, Versicherungen und IT-Sicherheit bis zum Marketing gibt es beim Existenzgründungstag am Freitag, 31.03.2023, von 14 bis 17 Uhr im Nordfriesischen Innovations-Center NIC in Niebüll. Angesprochen sind alle, die sich gerade selbstständig gemacht haben oder eine Geschäftsidee entwickeln wollen.

Der „Exitag“ wird organisiert von der Industrie- und Handelskammer (IHK), der WFG NF und weiteren Kooperationspartnern. Anmeldung über event.wfg-nf.de.

Wer will seine Geschäftsidee weiterentwickeln?

Gründungscamp NF: Wirtschaftsförderung unterstützt auf dem Weg zur eigenen Firma

Es kann etwas Handfestes sein wie Naturkosmetik aus regionalen Zutaten oder Möbel aus Treibholz, aber auch eine innovative Dienstleistung, mit der man sich in Nordfriesland (NF) selbstständig machen will. Wer kürzlich gegründet, ein Konzept oder auch nur eine erste Idee hat, sollte sich bis 31. März 2023 bei Jan-Christian Mahrt von der Wirtschaftsförderung Nordfriesland (WFG NF) melden. Er organisiert das Gründungscamp, ein Baustein der Gründungsförderung NF. Damit unterstützen der Kreis NF, die Industrie- und Handelskammer Flensburg (IHK) und die WFG NF alle, die sich in Nordfriesland selbstständig machen wollen. Ende 2023 wählt eine Jury aus den Gründungsideen die drei besten aus. Sie erhalten ein Preisgeld von insgesamt 8.000 Euro, gestiftet vom Kreis NF und Sponsoren.

Wer sich zum Gründungscamp anmeldet, kann bis zum Ende des Jahres an mehreren Workshops und Vernetzungstreffen teilnehmen. Dabei geben Fachleute wertvolle Tipps, zum Beispiel zur Entwicklung eines Businessplans, zur Finanzierung der Geschäftsidee oder zur Online-Vermarktung und zeigen praxisnah die Erstellung einer eigenen Firmenwebsite sowie eines eigenen Google-MyBusiness-Eintrags. „Einige Experten-Workshops finden als Videokonferenz statt“, erklärt Jan-Christian Mahrt. „Aber drei bis vier Mal treffen wir uns auch in Präsenz, um bereits bestehende Firmen kennen zu lernen und uns untereinander auszutauschen.“ WFG NF-Geschäftsführer Dr. Matthias Hüppauff ergänzt: „In der Gruppe entsteht oft ein sehr inspirierender Gründungsgeist.“

Als beste Ideen des Gründungscamps 2022 wurden „Beyond Education“, „Heiraten im Norden“ und „Hillmann Seminare“ ausgezeichnet. „Beyond Education“ von Thies Boysen und Yannick Pfeiffer ist eine webbasierte Plattform zum Austausch von Material zur Unterrichts-Vorbereitung. Mit dem regionalen Hochzeitsportal „Heiraten im Norden“ vernetzt Yvonne Petersen entsprechende Dienstleister und Locations. „Hillmann Seminare“ berät Dienstleister, die ihre Angebote barrierefrei für Menschen mit Behinderung anbieten wollen, insbesondere im Tourismus und im Gesundheitswesen. Kriterien für die Auszeichnung sind Nachhaltigkeit, Innovationsgrad und Regionalität. 

Unabhängig vom Gründungscamp sind Existenzgründerinnen und -gründer und alle mit einer ersten Geschäftsidee zum Nordfriesischen Existenzgründungstag am Freitag, 31.03.2023, ab 14 Uhr im Nordfriesischen Innovations-Center NIC in Niebüll eingeladen (Anmeldung: event.wfg-nf.de).

Anmeldeunterlagen und weitere Informationen bei der WFG NF: www.wfg-nf.de, j.mahrt@wfg-nf.de, 04841 6685-15.

Nächster Beitrag

Husum: Deutschlands einziges kommunales Windtestfeld besteht seit 10 Jahren

5/5 - (1 vote) (CIS-intern) – „Andere mögen sich streiten, ob ein Windrad mit ungewöhnlicher Höhe oder Bauart bei ihnen errichtet werden darf – hier in Nordfriesland stellen wir gern Platz für solche Prototypen bereit, um die Region durch Innovationen und Arbeitsplätze voranzubringen. Das ist der Sinn und Zweck des […]