Willkommen zum Weihnachtsmarkt – Derzeit noch freier Zugang für alle – 2G an rundum fast geschlossenen Buden

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Ab Montag, 22. November 2021, öffnet der 53. Weihnachtsmarkt rund um die Tine seine Pforten. Genau an dem Tag, an dem die neue Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Schleswig-Holstein in Kraft tritt.

Foto: Stadt Husum

Für Husum heißt das aktuell: Besucherinnen und Besucher haben freien Zugang zum Weihnachtsmarkt. Alle können sich frei bewegen und die vorweihnachtliche Atmosphäre genießen – alles ohne Kontrollen. Wer sich allerdings an einem Stand aufhält, der einem Raum mit Decken und Wänden ähnelt – demnach fast geschlossen ist – muss entweder geimpft oder genesen sein (2G-Regel). In diesem Bereich wird es Kontrollen geben, so Malte Hansen, Leiter des Ordnungsamtes.

Im Eckpunktpapier der Landesregierung ist genaustens geregelt, was sein muss und was empfohlen wird. Auszüge daraus: Bei Veranstaltungen im Außenbereich ist durch den Veranstalter neben dem Hygienekonzept auch eine Risikobewertung zur Veranstaltung vorzunehmen; bei Veranstaltungen mit erhöhtem Risiko (Gedränge, keine Mund-Nasen-Bedeckungen etc.) empfiehlt das Land die Umsetzung einer 2G-Regelung.

Die Stadt Husum ist Veranstalterin des Weihnachtsmarktes und hat seit jeher eine enge und gute Zusammenarbeit mit den Schaustellerinnen und Schaustellern. Ein gemeinsam erarbeitetes Hygienekonzept liegt vor.

„Unter Berücksichtigung der Örtlichkeit und dem Charakter der Veranstaltung, dem aktuellen Infektionsgeschehen in Husum und Nordfriesland sowie der Eigenverantwortung der Besucherinnen und Besucher, an die wir als Stadt appellieren und deswegen auch die konsequente Einhaltung der AHA-Regeln empfehlen, lautet unsere derzeitige Risikobewertung für den Husumer Weihnachtsmarkt, den Zugang zum Weihnachtsmarkt nicht von 2G abhängig zu machen“, erklärt Malte Hansen.

Die Entwicklung der allgemeinen Lage und Rückmeldungen zum Ablauf der Veranstaltung wird dazu führen, dass die Risikobewertung laufend erfolgt. „Sollten Einschränkungen erforderlich werden, wird seitens der Stadt stufenweise vorgegangen, bis hin zum Abbruch der Veranstaltung. Die nächste Stufe im Rahmen unserer Risikobewertung wäre die Anordnung einer allgemeinen Maskenpflicht auf dem Weihnachtsmarkt“, macht der Leiter des Ordnungsamtes deutlich.

Er appelliert ausdrücklich: „Zeigen Sie Verantwortungsbewusstsein, halten Sie Abstand zueinander und tragen Sie dort, wo die Abstände nicht eingehalten werden können, eine Maske. So werden wir gemeinsam viel Freude an einem schönen und sicheren Weihnachtsmarkt 2021 in Husum haben.“

Nächster Beitrag

Husum: Parken per App ab 1. Dezember möglich

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Ab 1. Dezember 2021 beginnt die Stadt, alle Parkscheinautomaten umzurüsten und bietet damit einen neuen digitalen Service an: Parktickets per App und damit die bequeme bargeldlose Bezahlung mit dem Handy am Automaten. Die Parkzeit kann mit der App flexibel gestartet, gestoppt […]