Lieder aus der Ukraine im Husumer Rathaus

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – Für eine schöne Überraschung im Rathaus sorgten Frauen und Kinder aus der Ukraine. Sie sangen im Foyer Weihnachtslieder in ihrer Landessprache sowie in Englisch und Deutsch. Die Besucher des Rathauses kamen ebenso in diesen spontanen musikalischen Genuss, wie die Mitarbeitenden, die aufgrund der Klänge aus ihren Büros kamen und den Stimmen lauschten.

„Es war sehr herzergreifend und wir wurden kurzweilig auf die Vorweihnachtszeit eingestimmt, wirklich schön“, so Bürgervorsteher Robert Koch, der gemeinsam mit Bürgermeister Martin Kindl ebenfalls zuhörte.

Die Ukrainer sagten mit den Liedern „Danke“ für die Aufnahme und Unterstützung in Husum. Ihre musikalische Tour führte die Gruppe auch ins Kreishaus und ins Diakonische Werk Husum, am 25. Dezember ist noch ein Beitrag in der Marienkirche geplant.

Unterstützt wurden sie bei der Vorbereitung vom Projekt „Ankommen. Andocken“ des Diakonischen Werks Husum, dass sich seit April dieses Jahr zur Aufgabe macht, Integration und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte zu fördern. Dies geschieht neben Informations- und Begegnungsangeboten unter anderem auch dadurch, dass die Menschen bei eigenen Aktivitäten unterstützt werden.

 

Foto: Stadt Husum – BU: Bürgermeister Martin Kindl (mitte) und Bürgervorsteher Robert Koch (rechts) bedankten sich mit kleinen Aufmerksamkeiten bei den Sängerinnen und Sängern.

Nächster Beitrag

Sprechstunde für Menschen mit Behinderung

5/5 - (1 vote) Am Montag, 8. Januar 2024, 9 bis 12 Uhr, bietet Hans-Jürgen Kleefeldt, städtischer Beauftragter für Menschen mit Behinderung, eine Sprechstunde im Rathaus, Raum 025, an.   Menschen mit Behinderung, Angehörige und alle, die Anliegen im Sinne einer Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Behinderung haben, sind […]