Husum: Frosch gerettet, Hans im Glück

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Jede Menge Frösche, Teichmolche, Schnecken und Libellenlarven haben ein neues Domizil im BISS-Naturfinderland gefunden

Jede Menge Frösche, Teichmolche, Schnecken und Libellenlarven haben ein neues Domizil im BISS-Naturfinderland gefunden. Vorher lebten sie friedlich in einem kleinen Teich am ehemaligen Haus der Jugend in der Hermann-Tast-Straße.

Foto: Stadt Husum Presse

Foto: Hans Fischer freute sich besonders über diesen großen Frosch Foto: Stadt Husum Presse.

Als feststand, dass dieser zugeschüttet werden muss, machten sich Pfadfinder des Kinder- und Jugendforums der Stadt Husum, dem BISS, auf den Weg, um Frosch und Co. einzufangen und anschließend im Naturfinderland wieder frei zu lassen. Wochen zuvor hatten sie bereits über 60 Laichballen von Grasfröschen aus dem Teich gesichert.



Mit Kescher und bloßen Händen gingen die Pfadfinder gemeinsam mit Thomas Jarstorff vom BISS an die Arbeit. Kein leichtes Unterfangen, das vor allem eines erforderte: Geduld. Ein Mitarbeiter des Kommunalen Servicebetriebs Husum sorgte mit einem Minibagger für einen kleinen Graben, damit das Wasser im Teich langsam ablaufen konnte.

Gequake gab es letztendlich nur von den Fröschen, die Pfadfinder hatten bei Ihrer Rettungsaktion sichtlich Spaß.

Wer Lust hat, das Naturfinderland und die Pfadfinder kennenzulernen, meldet sich einfach im BISS, Norderstraße 15, montags bis freitags von 11 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen: Im Internet unter www.biss-husum.de und telefonisch unter 04841-800008.

Nächster Beitrag

Beratung in Husum - KfW-Förderung von Einzelmaßnahmen zur energetischen Sanierung

Für energetische Sanierungen stehen in Deutschland umfangreiche öffentliche Förderprogramme zur Verfügung