Fairtrade Town Husum nimmt Fahrt auf

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Der Wunsch nach einem Wiedersehen, möglichst in regelmäßigen Abständen, um sich auszutauschen: Das war die Botschaft der Teilnehmenden am Ende der Informationsveranstaltung „Fairtrade Town Husum – Gegenwart und Zukunft“, die im Ratssaal des Rathauses stattfand.

Foto: Stadt Husum / BU: (von links) Arne Raddatz, Sönke Becker und Michael Pavlenok, Schüler der Klasse 7c der Hermann-Tast-Schule.

Dieser positive Zuspruch freute das Moderations-Duo des Abends und Leitungs-Duo der Steuerungsgruppe Fairtrade, Silke Lazarevic und Friedemann Magaard, sowie Bürgermeister Uwe Schmitz, die gemeinsam zu der öffentlichen Veranstaltung eingeladen hatten.

Rückblick, Sachstand, Ausblick, Fragen und Antworten, Ideen, Anregungen – der Abend war bestimmt von einem Miteinander auf dem gemeinsamen Weg zum Ziel. Eine Etappe ist bereits geschafft: Die Zertifizierung Husums als Fairtrade Town, erreicht Ende vergangenen Jahres. Der Bürgermeister dankte der Steuerungsgruppe für die engagierte Arbeit, die motiviert mit „einem Leuchten in den Augen für die Sache brennen“. Husum erhalte zum geplanten Stadtfest am 8. Mai die offizielle Auszeichnung aus den Händen eines Vertreters von TransFair. Nun gelte es, das Thema Fairtrade in Husum mit Leben zu füllen. „Die Stadtverwaltung kann das nicht nebenbei übernehmen, dazu braucht es aktive Partnerinnen und Partner und wir sind froh, welche gefunden zu haben.“

Zu den ersten Planungen für das Stadtfest am 8. Mai, das von 16 bis 20 Uhr auf dem Marktplatz stattfinden soll: Verleihung des Fairtrade Town-Siegels, Stände laden zum ausprobieren, stöbern und mitmachen ein, Stadtführungen zu den Fairtrade-KampagnenMitgliedern in ihren Betrieben, Geschäften und Institutionen, kurze Vortragsreihen der Schülerschaft der Fairtrade zertifizierten Hermann-Tast-Schule, handgemachte Blues-Rock Musik der Band „Rockville“ auf großer Marktplatz-Bühne und vieles mehr.

„Zum Fest wird es eine neue Auflage des Fairtrade-Flyers geben und wir werden sicherlich neue Partnerinnen und Partner finden, die mitmachen“, so Friedemann Magaard optimistisch. Der Flyer solle um eine neue Kategorie erweitert werden. Derzeit seien 30Betriebe und Institutionen aufgelistet und in einem übersichtlichen Stadtplan dargestellt. Unter dem Namen „Fairtrade & Friends“ würden zudem alle Interessierten mit aufgenommen, die dem Gesamtprojekt positiv, freundschaftlich und unterstützend gegenüberstehen sowie aktive Förderinnen und Förderer sind. Für die Aufnahme der „Friends“ würden drei Kriterien zu erfüllen sein: Flyer und Plakate sichtbar auslegen/aufhängen, Unterstützung der Werte nach dem Motto „Unsere Waren/Produkte haben zwar nicht das Fairtrade-Siegel, aber wir stehen hinter der Idee“ sowie eine Kostenbeteiligung beim Flyer. (Download Flyer auf www.husum.de/fairerhandel). „Wir möchten Husum gemeinsam mit Ihnen für eine nachhaltige und ressourcenschonende Zukunft fit machen“, fasste Silke Lazarevic die Motivation der ehrenamtlich tätigen Steuerungsgruppe zusammen und Uwe Schmitz wünschte sich, das alle Beteiligten „am Ball bleiben“ und sich nicht entmutigen lassen.

Wer mit in den Flyer aufgenommen werden möchte, sich am Stadtfest mit einem Stand/einer Idee beteiligen möchte und/oder nähere Informationen zum Thema Fairtrade Town Husum wünscht, schreibt eine Mail an friedemann.magaard@kirche-husum oder an info@silke-schmuck.de oder an fairtrade@husum.de.

Nächster Beitrag

Husumer Stadtbibliothek: Veranstaltungen im März

4 / 5 ( 3 votes ) (CIS-intern) – Die Stadtbibliothek hat im März wieder einiges auf dem Programm und freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher. Die Ausstellung: „Fantasie und Figur“ – Husumer Schulen stellen aus (GMS-Nord, FTS, HTS, TSS) läuft noch bis zum 27. März. Foto: Mario De […]