Die neue Art der Veranstaltungen: Virtuelle Konzerte werden immer beliebter

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Um Musik, Kultur und Unterhaltung zu genießen, muss man heute nicht einmal mehr das Haus verlassen. Immer mehr Konzerte, Veranstaltungen und Kulturangebote haben inzwischen in der virtuellen Ebene ihren Platz gefunden und kommen auf digitalem Weg zu den Menschen in die Wohnzimmer. Virtuelle Konzerte erfreuen sich dabei einer stetig wachsenden Begeisterung. Inzwischen finden diese sogar innerhalb von Videospielen statt und treffen dort auf großen Anklang. Auch in Husum veranstalten Musiker virtuelle Aufführungen.

Foto: Photo by Nicolas LB on Unsplash  

Wie virtuelle Erlebnisse die Welt der Unterhaltung und Kultur verändern

Der virtuelle Raum eröffnet zunehmend seine Tore und hebt die Unterhaltungs- und Kulturangebote auf die digitale Ebene. Heute können Menschen auf einfache Weise mit wenigen Klicks direkt aus den eigenen vier Wänden heraus die unterschiedlichsten Erfahrungen virtuell erleben. Vom Konzert über das Museum bis hin zum Casino kann man inzwischen die vielfältige Welt des Entertainments und der Kultur auf digitalem Weg genießen. Durch das WWW schmelzen geografische Grenzen und Distanzen dahin, denn egal, wo man sich auf der Welt befindet, kann man jetzt Events und Angebote aus allen möglichen Ländern nutzen.

Dies beginnt zum Beispiel damit, dass immer mehr Museen online virtuelle Rundgänge anbieten und es damit ermöglichen, die Ausstellungen in den eigenen vier Wänden zu bewundern. Abgerundet werden derartige Angebote durch Livestream-Events und Videos, in denen ein Guide das Publikum virtuell durch die Ausstellung führt und weitere Informationen zu bestimmten Ausstellungsstücken gibt. Auf diesem Weg können unter anderem das Deutsche Museum in München, das Guggenheim Museum in New York, das Musée d’Orsay in Paris, die Albertina in Wien und viele weitere besucht werden.

Neben den Kulturangeboten der Museen kommt auch die Unterhaltung und verschiedene Freizeitaktivitäten in die virtuelle Ebene. Sogar Casinos können inzwischen virtuell besucht werden. Sie bieten eine Vielfalt an Casinospielen an, die zu jeder Zeit online gespielt werden können. Klassische Spiele wie Roulette können jetzt auch im Livestream mit einem echten Dealer gespielt werden, der an einem normalen Spieltisch steht. Damit kommt eine lebensnahe Casino-Erfahrung direkt in das Wohnzimmer der Spieler.

Konzerte sind ein weiteres Erlebnis, das nun online genossen werden kann. So veranstalten zum Beispiel immer mehr Orchester Konzerte im virtuellen Raum. Ob man sich gerade in der Hauptstadt befindet oder nicht, kann man jetzt Aufführungen der Berliner Philharmoniker online beiwohnen und die eigenen vier Wände mit den Klängen der Musiker füllen. Musikfreunde können sich einzelne Tickets oder eine Mitgliedschaft erwerben, um zu jeder Zeit und überall die atemberaubenden virtuellen Konzerte zu besuchen. Doch nicht nur das deutsche Orchester kann virtuell erlebt werden, denn auch internationale Konzertsäle haben den Schritt in die digitale Ebene getan. Ob man die Metropolitan Opera in New York, das London Symphony Orchestra in England oder das Melbourne Symphony Orchestra in Australien besuchen will, sie alle sind jetzt in den eigenen vier Wänden über Streams zugänglich.

Konzerte innerhalb von Videospielen nehmen Fahrt auf

Photo by Vlad Gorshkov on Unsplash

Ein Bereich hat sich in den letzten Jahren als eine besonders beliebte virtuelle Bühne herausgestellt: Videospiele. Im April 2019 machte das Battle-Royale-Spiel Fortnite von Epic Games den Anfang. DJ Marshmello trat in einem virtuellen Live-Event auf einer Bühne innerhalb des Spiels auf und veranstaltete ein spektakuläres Konzert, an dem Spieler mit ihrer Spielfigur teilnehmen konnten. Sie mussten sich dafür nur rechtzeitig im Spiel einloggen und an die Bühne reisen, an der zum Zeitpunkt des Konzerts natürlich keine virtuelle Gewalt erlaubt war. Das Event begeisterte und lockte über 10 Millionen Spieler an, die live dabei waren. Im Jahr darauf setzte Epic Games allerdings noch einen drauf und lud Rapper Travis Scott ins Spiel ein, um ein galaktisches virtuelles Konzert abzuhalten, an dem diesmal über 12 Millionen Spieler live teilnahmen. Insgesamt wurden die Veranstaltungen über 45-Millionen-mal angesehen.

Damit zeichnen sich In-Game-Konzerte als ein besonders Phänomen ab, das zunehmend an Bedeutung gewinnt. Fortnite veranstaltet inzwischen auf der gewaltfreien „Party Island“ regelmäßige Konzertreihen, an denen schon Stars wie Deadmau5, Dominic Fike, Kaskade und viele weitere Auftritte feierten. Zuletzt veranstaltete auch das Videospiel Roblox ein Konzert mit Lil Nas X, das über 33-Millionen-mal angesehen wurde.

Die Zahlen sind überwältigend. Der game Verband der deutschen Games-Branche hat infolgedessen eine Umfrage gestartet und herausgefunden, dass sich über 20 Millionen Deutsche bereits vorstellen können, ein Konzert innerhalb von Games zu besuchen. Fast 2 Millionen Bundesbürger haben bereits ein solches Konzert gesehen und in der Gruppe der 30- bis 49-Jährigen können sich sogar 40 Prozent der Deutschen vorstellen, derartige Konzerte zu nutzen. Damit kann davon ausgegangen werden, dass die virtuelle In-Game-Bühne weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Virtuelle Erlebnisse aus Husum

Auch die Region ist bereits auf den Zug der Online-Veranstaltungen aufgesprungen und hält virtuelle Events ab. Zum Beispiel wurde gerade erst die Messe DOMIZIL in Husum digital veranstaltet, sodass User sie virtuell besuchen konnten. Spannend sind zudem die Nissenhaus Live Sessions, die direkt aus dem Nissenhaus in Husum online gestreamt werden. Das Nissenhaus hat dazu zahlreiche Husumer Musiker eingeladen, die in den Ausstellungen spielten. Auf intime und persönliche Weise können Interessierte die Aufführungen über die Online-Videos ins eigene Wohnzimmer holen und so das Nissenhaus und die Musik einmal auf ganz neue Art und Weise erleben. Wer zudem die Natur der Region erleben möchte, das Wetter allerdings gerade nicht mitspielt oder man nicht in Husum ist, kann den RuheForst Ostenfeld Husum mit einem virtuellen Rundgang online erkunden. So kommt sogar die Natur der Region direkt in das eigene Wohnzimmer.

Die virtuelle Welt der Unterhaltung wird stetig größer und ermöglicht es den Menschen inzwischen, direkt in den eigenen vier Wänden ein umfangreiches Kulturangebot zu nutzen. Große Konzerte und weitere Veranstaltungen aus aller Welt lassen sich dadurch mit wenigen Klicks von der eigenen Couch aus erleben. So ist der nächste Konzertbesuch nie weit.

Nächster Beitrag

Sonderausstellung im Schloss vor Husum: Atif Gülücü - Inwendig voller Musik

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Die aktuelle Sonderausstellung im Schloss vor Husum zeigt eine Installation, Bilder sowie Objekte von Atif Gülücü. In gleichwertiger Reihung, collageartig zusammengesetzter und leicht eingefärbter, zudem mit dünnem Draht verstärkter und an Fäden aufgehängter Papierstreifen präsentiert Atif Gülücü die 2008 entstandene, raumgreifende […]