Bikepacking auf Husum

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Ein neuer, alter Trend erreicht nun auch Husum. Bikepacking gab es schon vor über 100 Jahren. Doch erst heute, dank bequemer Drahtesel, offener Grenzen und sicheren Reisemöglichkeiten hat sich diese Form des ursprünglichen Reisens durchgesetzt. Dabei wird der Spaß eines leichten Rads, mit der puren Freiheit und der Faszination von Reisen verbunden. Ob nun über Wochen hinaus in ferne Länder oder für ein paar Tage in den eigenen Gefilden. Bikepacking fasziniert praktisch immer und Husum bietet für den kleinen Zeitbeutel eine sehr gute Alternative. Alles was benötigt wird, kommt ans Rad. Spezielle Taschensysteme machen das Fahrrad agil. Nur das nötigste kommt mit.

Foto: Mario De Mattia

Übernachtet wird entweder im Zelt, in der freien Natur oder im Hotel. Das Abenteuer kann ganz einfach vor der Haustür beginnen und dann quer durch die Landschaft, über die Feldwege und Straßen nach Husum führen. Eine tolle Reise, die auch immer wieder durch die satte Natur führt und die Welt mit ganz anderen Augen entdecken lässt. Beim Bikepacking ist alles real und pur, ganz anders als wie mit dem Auto oder der Bahn.

Husum mit Bikepacking entdecken

Wer ein wenig mehr Zeit mitbringt, kann sein Ziel nicht nur bis Husum setzen, sondern auch gleich bis nach Oslo erweitern. Kleine Zwischenetappen können mit der Bahn wahrgenommen werden. Für geübte Bikepacker dauert die Reise von Husum bis nach Oslo zwischen 6 – 10 Tage. Aber um Schnelligkeit geht es bei dieser Art von Reisen nicht. Es geht ums Entdecken, aber auch darum, die Freiheit zu spüren und mit jeder Facette einzuatmen. Inmitten großartiger Natur geht es mit dem Radl von einem Höhepunkt zum nächsten. Das salzige Meer ist dabei immer in Reichweite. Asphalt, Schotter, Sand, Wanderwege, die Strecke zwischen Husum und Oslo bietet so viel Abwechslung. Übernachten lässt sich im Zelt, nahe den Dünen. Die grenzenlose Freiheit, direkt unter den Sternen. Schöner kann es eigentlich nicht sein. Genau diese Freiheit ist es, was Bikepacking ist und den Reiz ausmacht.

Husum immer stärker auf Radurlauber ausgerichtet

Vor vielen Jahren war der Stau rund um Husum zum Verzweifeln. Doch schon lange hat man sich auch dem Radverkehr geöffnet und baut immer wieder neue, sichere Radwege. So findet sich nahe den Dünen auch ein großer Biker- & Skaterpark, der viele Besucher verlockt.

Überhaupt sind in Husum Radurlauber sehr willkommen. Überall finden sich kurze und lange Radstrecken, die zu einer einzigartigen Tour einladen. Besonders faszinierend ist die Fahrt an der Husumer Bucht entlang, an den kleinen Orten, die dort immer wieder einmal auftauchen. Verbunden mit einem idyllischen Marsch durch die Geest ein kleiner Traum, abseits von Stress und Hektik.

Übrigens bietet sich das nicht nur im Sommer an. Husum zu entdecken ist vor allem im Herbst und Frühling eines der schönsten Erlebnisse. Wenn die See rau und unberechenbar ist, entfaltet der Ort sein wunderschönstes Gesicht und nur wenige Touristen sind dort.

Nächster Beitrag

Stadtteilentwicklung Obere Neustadt: Abstellung neuer Altglas-Container in Planung

4 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Die Bereitstellung neuer Altglas-Container in der Oberen Neustadt ist in Planung. Seit Anfang des Jahres sorgt die Entfernung der bisherigen Container auf dem Gelände eines ehemaligen Getränkemarkts am Treibweg für Unmut. Ein neuer Standort ist möglicherweise der gegenüberliegende Aldi-Markt. Bis dahin […]