Husumer Stadtbibliothek: Digitalisierung? Nicht ohne Dich!

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Am Freitag, 24. Juni 2022, findet der dritte bundesweite Digitaltag statt.

Die Stadtbibliothek Husum beteiligt sich daran mit ihrer Aktion „Digitales zum Schnuppern – von B wie Brockhaus über F wie filmfriend bis O wie Onleihe zwischen den Meeren“. Von 11.30 bis 12.30 Uhr stellen die Bibliotheksmitarbeiterinnen im Dachgeschoss der Herzog-Adolf-Straße 25 ihr vielfältiges digitales Angebot vor.

Bibliotheksfüchse aufgepasst: Es könnte auch bereits eine exklusive Preview auf den zukünftigen neuen Bibliothekskatalog enthalten sein, der erst ab dem 14. Juli offiziell an den Start geht.

Zudem lassen sich Aufkleber, Lesezeichen und witzige Postkarten rund um den Digitaltag und die digitalen Bibliotheksangebote ergattern – so lange der Vorrat reicht.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Der Eintritt ist frei.

Der bundesweite Digitaltag wird getragen von der Initiative „Digital für alle“, einem Bündnis von 27 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand. Erklärtes Ziel ist die Förderung der digitalen Teilhabe.

So bietet dieser Aktionstag eine Plattform, um verschiedenste Aspekte der Digitalisierung zu beleuchten, die Digitalisierung mit zahlreichen Formaten zu erklären und erlebbar zu machen.

Mehr Informationen und Hintergründe zur Initiative „Digital für alle“ sowie zum bundesweiten Digitaltag sind unter www.digitaltag.eu abrufbar. Dort werden außerdem die einzelnen Aktivitäten über eine interaktive Aktionslandkarte angezeigt und können nach Themengebiet oder Zielgruppe gefiltert werden.

Nächster Beitrag

Sollte eigentlich inzwischen selbstverständlich sein: Erste Frau in der IT-Abteilung der Husumer Stadtverwaltung

(CIS-intern) – Pia Jacobs hat den Anfang gemacht: Sie ist die erste Frau, die in der IT-Abteilung der Stadtverwaltung Husum eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration absolvierte und das recht erfolgreich. Sie lernte zwei, anstatt drei Jahre, weil „ich es mir zugetraut habe, meine Lehrzeit zu verkürzen“, erzählt sie und […]