Husum / Bahnübergang Westtangente: Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Der innerstädtische Verkehrsfluss wird durch die West- und Osttangente deutlich entlastet. Eine Lücke gibt es allerdings noch: Der Bahnübergang an der Kleikuhle, der in die Westtangente einmündet und für so manchen kurzweiligen Stau sorgt, sobald ein Zug naht. In den Sommermonaten, wenn zahlreiche Badegäste auf dem Weg zum Dockkoog sind, wird dieses Nadelöhr zur verstärkten Geduldsprobe für zahlreiche Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer.

Grafik: / Planungsbüro Merkel / Stadt Husum

Voraussichtlich 2023 wird dieser Bereich durch die Verlegung des Bahnübergangs entschärft und das Verkehrskonzept entlang der West- und Osttangente abgeschlossen. Geplant ist, den Bahnübergang auf Höhe der Langenharmstraße mit Anschluss an die Dockkoogstraße zu verlegen und mit einer Ampelanlage zu versehen.

Doch bevor es soweit ist, steht im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung an. Diese ist für den Antrag auf Erteilung einer planungsrechtlichen Zulassungsentscheidung für die Westtangente, die im Januar 2021 beim Eisenbahn-Bundesamt eingereicht werden soll, Voraussetzung.

Unterlagen zum Bauvorhaben sind bis zum 15. Januar 2021 einsehbar auf der Homepage der Stadt unter www.husum.de oder im Rathaus, Zingel 10. Terminabsprache gerne mit Hans Joachim Prechel per Mail an hansjoachim.prechel@husum.de oder telefonisch unter der Telefonnummer 04841-666-661. Der Mitarbeiter des Bauamtes steht auch für weitere Informationen gerne zur Verfügung.

Nächster Beitrag

Saisonarbeit auf Sylt – Situationen Vergleich und Arbeitsverhältnisse

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Sylt gilt als die Insel der Reichen und Schönen Deutschlands. Bereits Dieter Bohlen hatte in den 1980er Jahren seinen Sonnenurlaub auf der Insel verbracht. Viele Leser bzw. Leserinnen wissen nicht, dass vor dem Mallorca-Abenteuer Sylt auf seiner Urlaubsliste stand. Dieter Bohlen […]