Fahrradweg und Blumenschmuck

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
Rate this post

Die erste Sprechstunde für Senioren und Seniorinnen im Husumer Rathaus unter der Leitung des neuen Seniorenbeirates kann als Erfolg gewertet werden. „Es war eine Stunde mit sehr interessanten Anfragen und Gesprächen“, sagte der Vorsitzende Carsten Carstensen.

 

So wurde unter anderem nach Möglichkeiten gefragt, die Situation für Radfahrerinnen und Radfahrer im Bereich Großstraße, Norderstraße und Süderstraße zu entschärfen. Darüber hinaus ging es um die oft nicht gegenüberliegenden Bürgersteigabsenkungen in der Innenstadt, die gerade für Nutzerinnen und Nutzer von Rollatoren, Rollstühlen oder für Eltern mit Kinderwagen Hindernisse darstellten.

Nicht zuletzt wurde auch danach gefragt, ob man nicht die schöne Tradition der bepflanzten Blumenkästen am Tine-Brunnen wiederaufleben lassen könnte.

 

Mit all diesen Anfragen wird sich der Seniorenbeirat nun befassen und versuchen, eine Lösung zu erarbeiten. Der nächste Sprechtag findet am Donnerstag, 2. Februar, von 11 bis 12 Uhr im Raum 025 des Husumer Rathauses, Zingel 10, statt. Seniorinnen und Senioren sind herzlich dazu eingeladen. 

Nächster Beitrag

Kulturkeller Husum im Aufwind trotz Hemmnissen: Schöne Events und das hundertste Mitglied

Rate this post (CIS-intern) – Alle klagen über Mitgliederschwund. „Wir nicht“, sagt Rüdiger Otto von Brocken, Vorsitzender des Vereins Kulturkeller Husum e. V. und ist darüber selbst ein bisschen überrascht. Nachdem der Verein den Historischen Braukelle r 2015 unter neuem Namen wieder aufleben ließ, konnte der Vorstand rechtzeitig zum Jahreswechsel […]