Biikebrennen 2021 am Dockkoog fällt aus

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Traditionell werden am Abend des 21. Februars zahlreiche große Feuer beim Biikebrennen an der Nordseeküste angezündet, um die Geister des Winters zu vertreiben. Kommendes Jahr allerdings wegen der Corona-Pandemie nicht in Husum am Dockkoog. Das von der Freiwilligen Feuerwehr Husum ausgerichtete Biikefeuer wurde abgesagt, da nicht vorauszusehen ist, wann die derzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen sowie Kontaktbeschränkungen gelockert werden.

Foto: Rainer Ueth/FF Husum

Erfahrungsgemäß treffen sich zu der Veranstaltung hunderte Menschen aus Nah und Fern direkt am Nordseedeich. Zum Dockkoog gelangten sie bisher mit einem Bus-Shuttle, da es vor Ort keine Parkplätze gibt.

„Wir bedauern die Absage sehr, müssen uns aber leider den Gegebenheiten anpassen“, so Wehrführer Frank Dostal und Matthias Matzke vom städtischen Ordnungsamt.

Die Freiwillige Feuerwehr wird sich in den kommenden Monaten auf ihr Kerngeschäft, die Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes in der Stadt fokussieren. Corona-bedingt finden zur Zeit selbst Übungsdienste der Kameradinnen und Kameraden nicht statt. „Es ist zwar wirklich sehr schade, dass das Biikebrennen ausfallen muss, aber unumgänglich.

Die Freiwillige Feuerwehr arbeitet fast das ganze Jahr auf zwei Wachen aufgeteilt, um die Einsatzbereitschaft sicherzustellen. Einen möglichen Ausfall aufgrund von Corona-Fällen in den Reihen der Mitglieder können wir in Husum am wenigsten gebrauchen“, fasste Bürgermeister Uwe Schmitz die Entscheidung zusammen.

Nächster Beitrag

Husum: Erinnerung an Stine Mett

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Sie war eine stadtbekannte Persönlichkeit, bewirtschaftete bis ins hohe Alter ihr Land und versorgte ihre Tiere. Jetzt erinnern der wieder aufgestellte Grabstein und eine Tafel auf dem Westfriedhof an die letzte Stadtbäuerin Husums, an Anneline Petersen, bekannt als Stine Mett. Bürgermeister […]