Husum: Neubesetzung im Stadtteilbüro Obere Neustadt

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Mit Beginn des neuen Jahres hat das Stadtteilbüro Obere Neustadt zwei neue Gesichter: Künftig werden Julia Schumacher und Beate Hafermann als neue Quartiersmanagerinnen in der Auflaufstelle für die Entwicklung des Gebiets tätig sein. Das Team aus dem Hamburger Büro „TOLLERORT entwickeln und beteiligen“ führt damit die im vergangenen Jahr begonnene Arbeit von Birthe Ohmsen und Katharine Wegner fort.

Foto: Stadt Husum

Sie bringen gemeinsam mit der Stadt Husum und den Menschen vor Ort den Prozess der „Sozialen Stadt“ in der Oberen Neustadt voran. Julia Schumacher: „Wir hatten schon in den ersten Tagen die tolle Gelegenheit, mit einigen Menschen aus der Oberen Neustadt Gespräche zu führen und freuen uns über einen künftig regen Austausch zur Frage, wie sich die Lebensqualität im Gebiet weiter verbessern lässt.“

Ab dem 13. Januar ist Julia Schumacher in einer wöchentlichen Sprechstunde montags von 16.00 bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung persönlich im Stadtteilbüro erreichbar. Dort steht sie allen Interessierten zur Verfügung, die sich über die Gebietsentwicklung informieren und aktiv zu dieser beitragen möchten. Außerhalb der Sprechstunde ist sie auch telefonisch erreichbar (Telefon: 040 – 3861 5595 oder 0176 – 433 967 30).

Die Stadt Husum beteiligt sich mit dem Quartier Obere Neustadt am Städtebauförderungsprogramm “Soziale Stadt”. Das Förderprogramm hat zum Ziel gemeinsam mit den BewohnerInnen und den lokalen Akteuren, die Lebens-, und Arbeitsbedingungen in der Oberen Neustadt zu verbessern, lebendige Nachbarschaften zu fördern und den Zusammenhalt zu stärken. Grundlage hierfür ist das Integrierte Entwicklungskonzept, welches derzeit erstellt wird.

Das neue Team:
Quartiersmanagerin:
Julia Schumacher
(angestellt, Jg. 1972)
Berufliche Qualifikation: M.A. Angewandte Kulturwissenschaften

Stellv. Quartiersmanagerin:
Beate Hafermann
(angestellt, Jg. 1978)
Berufliche Qualifikation: M.Sc. Stadtplanung, Dipl. Kauffrau.

Nächster Beitrag

Mikrozensus 2020: Befragung ausgewählter Haushalte in Husum

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Alljährlich findet im gesamten Bundesgebiet eine Mikrozensus-Befragung statt, in der Daten über die Bevölkerungsstruktur sowie die wirtschaftliche und soziale Lage ermittelt werden. Rechtsgrundlage dafür ist das Mikrozensusgesetz vom 7. Dezember 2016. Demnach ist eine Auskunftspflicht festgelegt. Die angegeben Daten werden geheim […]