Lesen erlaubt! FLC startet in der Stadtbibliothek

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Husum. Corona hat den Alltag und die Freizeit grundlegend verändert – so viele Regeln
und Verbote, an die sich alle Menschen halten müssen. Aber das Lesen ist und bleibt
erlaubt, und so geht der beliebte FerienLeseClub (FLC) in der Stadtbibliothek vom 22. Juni
bis zum 14. August in eine neue Runde – erstmals auch schon für Grundschulkinder.
Alle Schülerinnen und Schüler, die nach den Sommerferien mindestens in die 3. Klasse
kommen, können sich für die Teilnahme am FLC anmelden und dann ihre Lieblingslektüre
ausleihen oder ganz neue Bücher entdecken. Die Bibliotheksmitarbeiterinnen bestücken ein
Regal mit ihren Buch-Tipps für abenteuerliche, lustige, spannende und rundum schöne
Leseferien.


Bei der Anmeldung erhalten alle Clubmitglieder ein „Leselogbuch“, in dem sie Stempel für
ihre gelesenen Bibliotheksbücher sammeln können. Nach dem Ende des FerienLeseClubs
gibt es Urkunden in Bronze (für ein bis zwei gelesene Bücher), Silber (drei bis sechs
Stempel) oder Gold (ab sieben Stempeln).


Der FerienLeseClub ist ein landesweites Leseförderungsprojekt, das vor Ort von der
Stiftung VR Bank Westküste – Region Nordfriesland und dem Förderverein der
Stadtbibliothek unterstützt wird. Alle Beteiligten wünschen den FLC-Mitgliedern viel Erfolg
und schöne Lesestunden.


Weitere Informationen auf der Bibliothekshomepage
www.stadtbibliothek-husum.de.

Nächster Beitrag

BISS-Ferienpass unter Corona-Bedingungen

(CIS-intern) – Den beliebten BISS-Ferienpass gibt es auch in diesem Jahr, allerdings in abgespeckter Form. „Nach langen Überlegungen werden wir den Ferienpass stattfinden lassen, wissen aber noch nicht, wie viele Kinder und Jugendlichen überhaupt an den einzelnen Aktionen teilnehmen dürfen“, so Lars Wulff, Leiter vom städtischen Kinder- und Jugendforum BISS […]