Jahnplatz und FTS: Sanierung der Sportanlagen

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – Die Leichtathletikanlage auf dem Jahnsportplatz und die Sportanlage an der Ferdinand-Tönnies-Schule (FTS) sind saniert worden. Das war auch dringend nötig, denn beide wurden intensiv genutzt und waren zudem in die Jahre gekommen.

Die Leichtathletikanlage des Jahnsportplatzes stammt aus dem Jahr 1988, die Außensportfläche neben der Sporthalle der FTS aus dem Jahr 1997.

Im Rahmen des Infrastrukturmodernisierungsprogramm, IMPULS 2030, wurden beide Maßnahmen nach der Sportstättenförderrichtlinie des Landes Schleswig-Holstein finanziell unterstützt,

Auf dem Jahnsportplatz sind unter anderem die gesamten Kunststoffoberflächen der Rundbahn und der Weit- und Dreisprunganlage erneuert worden.

Gesamtkosten: 680.000 Euro brutto, wovon 250.000 Euro vom Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung gefördert wurden.

Die Laufbahn an der FTS-Sportanlage erhielt eine gesonderte Stabilisierung der bestehenden Oberfläche, die Bahneinfassungen wurden erneuert und die Linien von vier Bahnen einschließlich des Sprungbereiches neu gezogen.

Gesamtkosten: 142.000 Euro brutto, wovon 47.521 Euro förderungsfähig waren.

SymbolBild von anncapictures auf Pixabay

Nächster Beitrag

40 Jahre Husumer Speicher - das Sommerfest 2022

5/5 - (1 vote) (CIS-intern) – 40 Jahre gibt nun den Husumer Speicher. Und ist schon sehr lange nicht mehr wegzudenken aus der ganzen Szene in Schleswig-Holstein. Und in Husum schon gar nicht. Und dass wurde gebührlich gefeiert. Mit Ansprachen, aber vor allen Dingen mit viel Live-Musik und einer Party […]