Husumer Stadtbibliothek: Siegreicher Wettbewerb „Schölers leest Platt!“

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – In der Stadtbibliothek trafen sich 15 Schülerinnen und Schüler zwischen der 5. und 10. Klasse, um in ihrer Altersgruppe um die Wette zu lesen. Die Jury bewertete die Kriterien Lesefertigkeit, Aussprache und Ausdruck. In der Gruppe 5. bis 7. Klasse gewann Emma Thomsen, die das Publikum mit dem Text „Nüms will mi hebben“ von Bernhard Koch zum Nachdenken brachte. In der 8. bis 10. Klasse überzeugte Sina Carstensen mit der spannenden Geschichte „Dükern“ von Franz Bertram die Jury.
Die Siegerinnen messen sich jetzt in der nächsten Stufe dem Regionalentscheid.

Der Wettbewerb „Schölers leest Platt“ soll für die Regionalsprache Niederdeutsch sensibilisieren und ein äußerst bedeutsames Stück schleswig-holsteinischer Kultur und Identität vermitteln. Er wird von den Sparkassen gefördert und vom SchleswigHolsteinischen Heimatbund mit Unterstützung des Büchereivereins Schleswig-Holstein, in Zusammenarbeit mit den Niederdeutschen Zentren, dem Norddeutschen Rundfunk sowie dem IQSH organisiert.
Bildungsministerin Karin Prien ist die Schirmherrin im Jahr 2020.

Foto (Stadt Husum): (von links nach rechts vordere Reihe): Oke Lorenzen, Ida Eisenberg, Emma Thomsen. (hintere Reihe): Lina Ingwersen, Sina Carstensen, Raen Hansen.

Nächster Beitrag

Mit Englisch wird eine globale Kommunikation möglich

3 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) –  Bis heute gilt Englisch offiziell als Weltsprache, selbst wenn andere Sprachen – allen voran China mit fast 1,2 Milliarden und Spanien mit 415 Millionen Muttersprachlern – weltweit weiter verbreitet sind. Doch gerade in technischen Bereichen und in der Wirtschaft ist Englisch […]